29.01.2019 in Allgemein

Jahreshauptversammlung OV Herlikofen-Hussenhofen

 

Vorschaubild

 

Dieser Tage hat der SPD Ortsverein Herlikofen-Hussenhofen zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Knapp die Hälfte der Mitglieder haben daran teilgenommen. Die zahlreiche Teilnahme erfreute den Ortsvereinsvorsitzenden Dieter Richter.

 

Auf der Versammlung wurden Konrad Magirius und Walter Spohn in die Mandatsprüfungs &-Wahlkommission einberufen. Anschließend stellte Dieter Richter seinen Rechenschaftsbericht für das Jahr 2018 vor. Des Weiteren begrüßte Fritz Platzer die starke Spendenbereitschaft und übernahm für den erkrankten Kassier Michael Bareiß den Kassenbericht.

Geprüft wurde dieser durch die Revisorin Elisabeth Schiek.

Gisela Maihöfer fungierte als Berichterstatterin.

 

Walter Spohn entlastete den Vorstand sowie den Kassier einstimmig.

Im Anschluss wurden jeweils auf 24 Monate wiedergewählt:

Dieter Richter zum Ortsvereinsvorsitzenden,
Michael Bareiß zum Kassenwart,
Gisela Maihöfer zur Kassenrevisorin.
Beisitzer sind:
Gerlinde Platzer
Fritz Platzer,
Roland Macho,
Günter Linek.

Dieter Richter stellte abschließend den Terminplan für das Jahr 2019 vor. Ein Termin darf man sich jetzt schon vormerken: das traditionelle Boule-Turnier findet am 13.Juli 2019 statt.

10.01.2019 in Allgemein

Mit der SPD beim Dreikönigsschießen

 

Herlikofen- Beim 46. Dreikönigsschießen der örtlichen Vereine, erreichte die Mannschaft des SPD OV Herlikofen-Hussenhofen den hervorragenden zweiten Platz.

Unsere Mannschaft musste sich nur der Mannschaft von den  Kleingärtnern knapp geschlagen geben. Insgesamt nahmen 11 Mannschaften mit 76 Schützen teil. 

Die Mannschaft des SPD OV umfasste 7 Schützen wie folgt nach Schießergebnissen: 

Olaf Schauder, Patrick Vogel, Dieter Richter, Roland Macho, Michael Altmann, Willi Ilgauds und Konrad von Streit. 

Wir danken unseren erfolgreichen Schützen für die Teilnahme an diesem traditionellen Wettbewerb.

Initiator: Erster Stadtverbandsvorsitzender Dieter Richter

24.12.2018 in Aktuelles

Fröhliche Weihnachten!

 

Vorschaubild
Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Solidarische & weihnachtliche Grüße

Ihre SPD in Schwäbisch Gmünd

21.12.2018 in Aktuelles

Für die SPD steht fest: Gmünd braucht ein Hallenbad.

 

Kinder müssen schwimmen lernen und die Bevölkerung muss Zugang zu einer solchen öffentlichen Einrichtung haben. So wie es ist kann es nicht bleiben“, so SPD-Stadtverbandsvorsitzender Dieter Richter zur Mitteilung des Regierungspräsidiums, dass weder ein Kommunales- noch ein Investorenbad derzeit in Frage komme.

Die SPD regt neben der Denkpause zum Hallenbad auch Überlegungen zur finanziellen Situation der Stadt an. „Es rächt sich nun, dass Schwäbisch Gmünd den eingeleiteten Konsolidierungskurs des früheren Oberbürgermeisters Wolfgang Leidig nicht konsequent genug fortgesetzt hat“, so Stellvertreter Marco Grimmeisen.

Die Gartenschau und zahlreiche Events kosteten über die Jahre hinweg sehr viel Geld und nun sei Schwäbisch Gmünd finanziell nur noch begrenzt handlungsfähig, dies sei eine Katastrophe für die Stadt. Der Unmut mache sich in Leserbriefen und immer mehr Bürgerinitiativen Luft, darauf müsse man in der Stadtverwaltung und im Gemeinderat reagieren. Einen Dank sprach Richter an alle aus, die sich an dem Bürgerbegehren beteiligt haben. Die Unterschriften seien nicht umsonst gewesen, dies habe der demokratischen Kultur der Stadt gut getan, mit dem Ergebnis müsse man nun umgehen.

Auch die SPD werde das Ergebnis nun intensiv bis Februar beraten. Klar müsse aber sein, dass der Oberbürgermeister bei den Finanzen nicht länger überall nur ausgeben könne, sondern die Anstrengungen zur Konsolidierung wieder stärkeres Gewicht erhalten müssten. 

13.12.2018 in Aktuelles

Auszug aus der letzten Stadtverbandsvorstandssitzung

 

„Es ist ein Armutszeugnis für das reiche Land Baden-Württemberg, dass Betreuung und Bildung nach wie vor am Geldbeutel der Eltern hängen. Diese Landesregierung ist nicht Willens junge Familien zu entlasten“, erklärt der Stadtverbandsvorsitzende Dieter Richter. Die Blockade im Bundesrat müsse schnellstens beseitigt werden und die Kommunen durch das Land in Sachen Kinderbetreuung entlastet werden. Die Gmünder SPD befürchtet einen absurden Wettbewerb der Kommunen bei diesem Punkt. „Gerade finanzschwache Städte werden in diesem Kampf um junge Familien untergehen“, befürchtet Hans Dieter Beller vom Gmünder Ortsverein. Der Stadtverband begrüßt gleichzeitig die Entscheidung die bisherige Europaabgeordnete Evelyn Gebhardt als SPD-Spitzenkandidatin für Baden-Württemberg ins Rennen zu schicken. Mit Gebhardt und Katharina Barley habe man starke Frauen, die den Gegnern Europas entschlossen entgegentreten. Es gehe inhaltlich in diesem Wahlkampf darum dem Friedensversprechen Europas ein soziales Versprechen hinzuzufügen, betont der Vorstand. „Die SPD will ein soziales Europa und kein Europa der Banken und Konzerne, dafür werden insbesondere wir Jusos kämpfen“, so Tim-Luka Schwab.

Dieter Richter,
Erster Stadtverbandsvorsitzender

 

News von der SPD

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

11.02.2019 19:48 Einsetzung des Geschichtsforums der SPD
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: „Mit ihrer langen in die Entwicklung der Arbeiterbewegung eingebetteten Geschichte unterscheidet sich die SPD in ganz besonderer Weise von allen anderen politischen Parteien in Deutschland. Gerade die Erinnerung an die Novemberrevolution von 1918 und die daraus hervorgehende Gründung der ersten Demokratie, z.B. mit der Einführung des

10.02.2019 16:28 Ein neuer Sozialstaat für eine neue Zeit
Solidarität, Zusammenhalt, Menschlichkeit – das sind die Grundsätze, unter denen wir den neuen Sozialstaat gestalten. Zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land, und zwar aller Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Herzstück ist unser neues Sozialstaatskonzept. UNSER KONZEPT FÜR EINEN NEUEN SOZIALSTAAT Quelle: spd.de

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:2
Heute:26
Online:1