SPD Schwäbisch Gmünd

SPD Schwäbisch Gmünd

Wie geplant abschalten!

Veröffentlicht am 15.11.2010 in Jusos in Aktion

Die Jusos Schwäbisch Gmünd haben sich auf ihrem vergangenen Treffen deutlich gegen die Atompolitik der Bundesregierung ausgesprochen. Es könne nicht sein, dass die Bundesregierung im Hinterzimmer vier Atomkonzernen Milliardengewinne zuschiebe und Sicherheitsfragen für alte Atommeiler in Nebenabsprachen regelt.

Dass die Landesregierung das Ganze noch stütze, aber nichts von möglichen neuen Standtorten für nötige Endlager wissen wolle, sei Ausdruck der Verlogenheit der Regierung Mappus. Da nach neusten Erkenntnissen auch die Schwäbische Alb für eine Endlagerung des hochgiftigen Mülls in Betracht komme, solle der CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Sheffold sich äußern, wo er dann einen möglichen Standort in der Region setzen würde.
„CDU und FDP im Land müssen aufhören die Lobbyisten für die großen Energiekonzerne zu spielen und sich damit gegen einen breiten Konsens in der Gesellschaft zu stellen. Regenerative Energien sind die Antwort, wenn es um die Energie der Zukunft geht.“, so Zweitkandidat für den Landtag Jakob Unrath.

Die Jusos verabschiedeten außerdem einen Antrag für eine anonymisierte, individualisierte Kennzeichnungspflicht auf den Anzügen von Polizisten bei Demonstrationen und Großveranstaltungen. Die Demonstrationen um Stuttgart 21 und die Atompolitik hätten gezeigt, dass es auch Verfehlungen auf Seiten der Polizei gäbe. Durch eine individualisierte anonymisierte Kennzeichnung solle eine leichtere Erkennbarkeit der Polizisten im Falle einer Beschwerde sichergestellt und das Vertrauen in die Polizei gestärkt werden Es gehe nicht darum, die Beamtinnen und Beamten unter Generalsverdacht zu stellen, vielmehr gehe es darum bei Großeinsätzen der Polizei zu gewährleisten, dass Polizisten trotz ihrer Vermummung ein Stück weit erkennbar sind wie jeder andere Demonstrant, Bürger und unbeliebter Politiker auch.“, so Vorstandsmitglied Ulrike von Streit.

Homepage Jusos Schwäbisch Gmünd

 

News von der SPD

29.01.2023 17:45 MEHR WOHNGELD FÜR MEHR MENSCHEN
Kann ich mir meine Wohnung auch in Zukunft noch leisten? Diese Frage stellen sich Viele angesichts der gestiegenen Gas- und Strompreise. Damit die Miete und die Energiekosten kein Konto ins Minus bringen, gibt es jetzt das Wohngeld Plus. Wir haben das Wohngeld im Schnitt verdoppelt und die Zahl der Anspruchsberechtigten mehr als verdreifacht. Damit Wohnen für alle bezahlbar… MEHR WOHNGELD FÜR MEHR MENSCHEN weiterlesen

29.01.2023 17:44 SOZIALDEMOKRATISCHE ANTWORTEN AUF EINE WELT IM UMBRUCH
Die Kommission Internationale Politik des Parteivorstandes hat mit einer Neuausrichtung sozialdemokratischer internationaler Politik Antworten auf eine Welt im Umbruch formuliert. Wir dokumentieren das Ergebnispapier. Kommission Internationale Politik: „Sozialdemokratische Antworten auf eine Welt im Umbruch“

26.01.2023 17:46 Bernhard Daldrup zum Programm klimafreundlicher Neubau
Bernhard Daldrup, bau- und wohnungspolitischer Sprecher: Zwei neue Förderprogramme zur Unterstützung des Wohnungsneubaus gehen in Kürze an den Start. Ab März beginnt das Förderprogramm für klimafreundlichen Neubau (KFN). Ab Juni 2023 erfolgt eine bessere und zielgerichtete Neubauförderung für Familien. „Zusammen bilden die Maßnahmen einen starken Impuls für Eigentumsförderung und Klimaschutz. Beides hat für uns einen… Bernhard Daldrup zum Programm klimafreundlicher Neubau weiterlesen

17.01.2023 19:37 Rita Hagl-Kehl zum Verbot von Kindermarketing
Rita Hagl-Kehl, stellvertretende ernährungspolitische Sprecherin: Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt den längst überfälligen Vorstoß zwei großer Discounter, ungesunde Lebensmittel nicht länger gezielt an Kinder zu bewerben. Die beiden Discounter machen es vor, nun muss die gesamte Lebensmittelbranche nachziehen. Das Bundesernährungsministerium muss schnellstmöglich eine gesetzliche Regulierung von Kindermarketing vorgeben. „Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich dafür ein, dass die Vereinbarung… Rita Hagl-Kehl zum Verbot von Kindermarketing weiterlesen

17.01.2023 19:35 BORIS PISTORIUS WIRD NEUER VERTEIDIGUNGSMINISTER
Boris Pistorius wird neuer Verteidigungsminister. Diese Entscheidung hat Bundeskanzler Olaf Scholz gemeinsam mit der Partei- und Fraktionsspitze der SPD getroffen. „Ich freue mich sehr, mit Boris Pistorius einen herausragenden Politiker unseres Landes für das Amt des Verteidigungsministers gewonnen zu haben“, sagte der Kanzler am Dienstag in Berlin. Pistorius sei „ein äußerst erfahrener Politiker, der verwaltungserprobt… BORIS PISTORIUS WIRD NEUER VERTEIDIGUNGSMINISTER weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:2
Heute:30
Online:2