Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2019

Veröffentlicht am 29.04.2019 in Aktuelles


Sozialdemokratische Partei Deutschlands
Stadtverband Schwäbisch Gmünd

                                                                                                                                    Vorschaubild

 

Vorab die Kandidatinnen und Kandidaten für die Innenstadt:


Vorschaubild


Weitere Kandidatinnen und Kandidaten in den Teilorten:


Vorschaubild

Vorschaubild


Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag:



Vorschaubild


Folgend das aktuelle Wahlprogramm der SPD Schwäbisch Gmünd 2019


1) Kinderbetreuung - Beitragsfrei mit Qualität - Kinder stark machen
… natürlich SPD

- für beitragsfreie KITA-Plätze für alle Kinder
- Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern
- mehr „praxisintegrierte Ausbildungsplätze“ für Erzieher/innen anbieten
- ausreichend Plätze für Kinder unter drei Jahren, und Ganztagesplätze zur Verfügung stellen
- Unterstützung der Träger in der Zusammenarbeit mit der Stadt Schwäbisch Gmünd beim Aus und Aufbau der Kindertagesstätten

2) Bildung - Verlässlichkeit und moderne Ausstattung für unsere Schulen -
Chancengleichheit für unsere Kinder
… natürlich SPD

- Beschleunigung des digitalen Ausbaus an unseren Schulen
- Umsetzung des Digitalisierungspakts
- Qualifizierungsoffensive für unser Personal
- moderne Sanierung und nachhaltiger Ausbau unserer Gmünder Schulen
- Ausbau der Ganztagesschulen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

3) Unserer Jugend Räume geben - Jugendarbeit stärken – Jugendgemeinderat ernst nehmen
… natürlich SPD

- duales Ausbildungssystem stärken und Ausbildungsplätze ortsnah schaffen
- Jugendarbeit und Angebote für die Jugendlichen ausbauen
- Bedürfnisse häufiger abfragen, Skatepark und Pumptrack bauen
- Jugendgemeinderäte stärker in die Stadtpolitik einbinden


>>hier klicken um in den Punkten 4-12 weiterzulesen<<

4) Umwelt - auf die Zukunft gerichtetes Handeln - Verantwortung für unseren Lebensraum
… natürlich SPD

- schonender Umgang mit unseren Ressourcen
- nachhaltiges Bauen mit ökologischen Baumaterialien anstreben und die energetische Sanierung fördern
- Klimaziele umsetzen
- mehr ökologische Ausgleichsmaßnahmen als gesetzlich verlangt

5) Wohnen - sozial und nachhaltig - bezahlbar für alle in unserer Stadt
… natürlich SPD

- Förderung des sozialen Wohnungsbaus mit einem Mindestanteil von 25% bei Neubauten
- Mehrgeschossbauweise und verdichtetes Bauen fördern
- neue Wohnformen, Mehrgenerationenhäuser und eine soziale Mischung der Wohngebiete anstreben
- Bereitstellung weiterer Bauplätze für Familien und Baugebiete mit möglichst geringem Flächenverbrauch anbieten

6) Arbeitsplätze fördern und unterstützen - attraktive Anreize schaffen - sanfter Tourismus in der Stadt
... natürlich SPD

- nachhaltige Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Sicherung des Wirtschaftsstandortes Schwäbisch Gmünd
- eine größere Vielfalt in der regionalen Industrie mit starken Partnern wie Gewerkschaften, Hochschulen, Verbänden und Unternehmen fördern
- Ausbau des digitalen Netzes - Beratungs- und Infrastruktur für Start-Ups verbessern und ausbauen
- den Tourismus in unserer Stadt in Tallage und mit historischer Innenstadt weiter ausbauen

7) Umweltfreundliche Mobilität stärken - Fahrradwege und ÖPNV ausbauen - Schwerlastverkehr umleiten
… natürlich SPD

- umweltfreundliche Alternativen durch den Ausbau des Radwegenetzes und des ÖPNV mit kürzeren Taktzeiten vorantreiben, PH und Berufsschulzentrum besser anbinden
- schnelle Radwege für Alltagsradler, Mitnahmemöglichkeit für Fahrräder in Busse ausweiten
- weiterer Ausbau des E-Bike Verleihs und der Ladestationen für Räder und Elektrofahrzeuge
- Schwerlastverkehr reduzieren und aus allen Stadtteilen mit kritischen und engen Ortsdurchfahrten umleiten

8) Gemeinschaft erleben und aufeinander achten - Stadtteiltreffs aktiv gestalten - miteinander für Gmünd
… natürlich SPD

- Gemeinschaft, Sport, Kultur, Vereine und das Ehrenamtes fördern
- Inklusion leben und erleben
- Bürgerinitiativen in Zukunft von Anfang an besser einbinden
- Stadtteiltreffs unterstützen und aktiv gestalten, Räume der Begegnung von Jung bis Alt anbieten

9) Sich für andere einsetzen - den „Gmünder Weg“ begleiten – mehr Teilhabe mit einer Bonuscard
… natürlich SPD

- den „Gmünder Weg“ aktiv unterstützen und auf die Einhaltung von Regeln achten
- die Gmünder Bonuscard anbieten und erweitern, damit alle am gesellschaftlichen Leben unserer Stadt teilnehmen können. D.h. den Zugang zu städtischen Veranstaltungen, und eine größere Mobilität durch vergünstigte ÖPNV-Tarife mit der Bonuscard
- bestehende Begegnungsstätten in Quartieren und Stadtteilen erhalten ausbauen

10) Prostitution eindämmen, Bündnis gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution unterstützen, Glückspiel beschränken
… natürlich SPD

- bei zukünftigen Genehmigungen sensibel auf die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen achten, und alle Bemühungen der Verwaltung, die Prostitution in  unserer Stadt einzudämmen unterstützen
- dem Glückspiel in Schwäbisch Gmünd keinen Raum geben
- Einsatz gegen neue Glückspielstätten und Kampf für die maximale Höhe bei der Vergnügungssteuer

11) Sicherheit und Sauberkeit - Mehr Personal für den Kommunalen Ordnungsdienst - Änderung der GOA-Gebührenpolitik
… natürlich SPD

- nachhaltiges Entsorgungskonzept vorantreiben
- keine wilden Müllablagerungen durch falsche Gebührenordnung der GOA

12) Stadtfinanzen - verantwortliches Wirtschaften - Schulden reduzieren
… natürlich SPD

- konsequente Umsetzung des Entschuldungsprogramms
- Prioritäten bei der Daseinsvorsorge setzen

Sozialdemokratische Partei Deutschlands
Stadtverband Schwäbisch Gmünd

vertreten durch

Dieter Richter
Telefon Privat: +497171/7988131
Telefon Mobil: +49152/29822542
Email: d.richter.mobil@gmail.com

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Markus Stich
Telefon Mobil: +49176/63070560
Email: markus.stich.private@gmail.com

 

News von der SPD

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:2
Heute:40
Online:1